Johann Wolfgang Goethe

Biographie

  • am 28.08.1749 in Frankfurt a.M. als Sohn eines Kaiserlichen Rates geboren
  • Mutter: Katharina Elisabeth Textor
  • Vater: Johann Kaspar Goethe
  • 29. August 1749 wird Goethe protestantisch getauft
  • 1750 Geburt der Schwester Cornelia
  • 1755 zunächst Unterricht auf öffentlicher Schule -> später Privatlehrer im Haus der Familie
  • 1765 Goethe nimmt Jurastudium in Leipzig auf
  • 1766 Liebe zu Leipziger Gastwirtstochter Käthchen Schönkopf
  • 2 Jahre später Lösung der Beziehung -> psychischer und physischer Zusammenbruch Goethes -> schwere Krankheit
  • Rückkehr nach Frankfurt
  • Während langer Krankheit Pflege durch Susanne Katharina von Klettenberg (Verwandte seiner Mutter)
  • 1770 Fortsetzung des Jurastudiums in Straßburg
    Besuch von Vorlesungen in Geschichte, Staatswissenschaften, Anatomie, Chirurgie, Chemie)
  • Bekanntschaft mit Philosophen und Theologen Johann Gottfried Herder – Wegbereiter des Strum & Drang.
    Zwischen September 1770 und April 1771 fast tägliche Treffen.
  • 1774 Hymnen „Prometheus“ und „Ganymed“ entstehen
  • Die Leiden des jungen Werthers“ entsteht -> Welterfolg, Goethe wird auf einen Schlag berühmt
    Strum & Drang – Epoche erreicht ihren Höhepunkt
  • 1776 Übersiedlung nach Weimar in ein Gartenhaus, dass Goethe vom Herzog Karl August von Sachsen- Weimar geschenkt bekommt; Erhalt des Weimaer Bürgerrechts und Ernennung zum Geheimen Legationsrat mit Sitz und Stimme in der obersten Landesbehörde
  • 1777 Tod der Schwester Cornelia
  • 1782 Erhebung in den Adelsstand („von Goethe“)
  • Tod seines Vaters
  • 1788 Beginn der Lebensgemeinschaft mit Christiane Vulpius
  • erste Begegnung mit Friedrich Schiller
  • 1794 Beginn der Freundschaft mit Friedrich Schiller nach einem Gespräch über Naturbetrachtung und die Trennung von Idee und Erfahrung
  • 1805 Tod Schillers
  • Heirat mit Christiane Vulpius
  • Faust, Der Tragödie erster Teil“ (Das Schicksal Fausts, eines tatkräftigen Genies, erscheint als Teil eines Welthandels zwischen Gott und Mephistopheles, der Verkörperung des Bösen, dem verneinten Prinzip -> Goethes Meisterwerk)
  • 1816 Tod seiner Frau Christiane
  • 1829 erste vollständige Aufführug von „Faust. Der Tragödie erster Teil“ am Nationaltheater in Braunschweig
  • 1830 Goethe erleidet einen Lungenblutsturz und erkrankt schwer
  • 1831 Goethe vollendet den „Faust (Zweiter Teil)“, versiegelt Manuskript und bestimmt, dass es erst nach seinem Tod veröffentlicht wird
  • 1832 Gothe stirbt am 22. März in Weimar und wird in der Fürstengruft beigesetzt

Einige Werke

  • Faust I, Faust II
  • „Erlkönig“
  • „Die Leiden des jungen Werthers“
  • „Wanderers Nachtlied“

Weiterführende Links

  • Umfassende Informationen zu Goethe bei Wikipedia: Link
  • Werke von Goethe im Literaturnetz: Link
Tags: , , , ,


3 Kommentare zu “Johann Wolfgang Goethe”

  1. Denis sagt:

    Thank you!

  2. stefan sagt:

    thank youuuu <3 <3 <3 <3 <3 <3

  3. babo sagt:

    thanks mmmmmmmm

Hinterlasse eine Antwort